tl_files/lfzg_th/theme/Bilder/logostuttgart.JPG

Universität Stuttgart
Institut für Planetologie (vormals Institut für Geologie und Paläontologie)

Herdweg 51
70174 Stuttgart - Germany
Tel.: +49 (0) 711 / 685 - 8 13 39
Fax: +49 (0) 711 / 685 - 8 13 41

Quantitative Analyse der Unvollständigkeit des Erdbebenkatalogs von Baden-Württemberg

Als Ergebnis dieser Forschungsarbeit wird man unterscheiden können, ob an einzelnen Stellen Baden-Württembergs Erdbeben in der Vergangenheit auftraten, nicht auftraten, oder vielleicht auftraten, aber nicht gemessen werden konnten. Dieser letzte, kritische Fall bedeutet, dass wir bei dann aktuell auftretenden Erdbeben nicht mehr klar unterscheiden können, ob es sich um natürliche, bisher übersehene Seismizität handelt oder um getriggerte bzw. induzierte Erdbeben – mit entsprechend weitreichenden Implikationen für die politische Diskussion um Erdbeben, die durch Geothermie verursacht wären.

Unter Verwendung verschiedener Methoden konnten wir zeigen, dass die Vollständigkeitsmagnitude in Baden-Württemberg regionalen und zeitlichen Schwankungen unterworfen ist. Sehr niedrige Detektionsschwellen ergeben sich für die westliche Schwäbische Alb.

Wir programmieren eine Software, die es ermöglicht, auch in Gebieten mit wenig Daten, also wenig Erdbebenereignissen, eine Aussage über die Vollständigkeitsmagnitude zu machen. Zudem werden, um in Regionen mit wenig Daten die Vollständigkeitsmagnitude genauer festlegen zu können, umfangreiche seismische Messungen im Gelände durchgeführt.